Maikäfersiedlung München
Bauteile 5-7,10-11, 13

Leistungsphasen:
Bearbeitung:
Bauherr:
1-9 (tlw.)
seit 2004
GWG München

 

Die als Maikäfersiedlung bekannte "Volksanlage Berg am Laim" wird in einem 3-stufigen Sanierungskonzept den heutigen Bedürfnissen angepaßt. Unser Wettbewerbsentwurf (1.Preis, zus. mit Ziller Architekten; 2001) wies trotz hoher Dichte einen großen Grünflächenanteil auf. Ein beträchtlicher Teil der Wohnungen erhält Privat- bzw. Mietergärten, öffentliche Grünflächen binden die Siedlung an nahegelegene Parks an.
In dem drei bis sechs geschossigen Neubau der bereits umgesetzten Bauteile 5-7 sind neben Wohnungen ein Supermarkt, Läden und eine Arztpraxis entstanden. Der grüne Innenhof ist mit seinem alten Baumbestand das Herz der Anlage. Die Bauteile 10+11 und 13 umfassen eine Lärmschutzbebauung zur Bad Schachener Str. sowie eine Kindertagesstätte. Sie wurden nach einem Realisierungswettbewerb für die Bauteile 10-11 (1.Preis; zus. mit Florian Krieger) im Sinne einer einheitlichen Konzeption geplant und werden demnächst realisiert.

An den Hauseingängen wurde zur Auflockerung ein Betonstein in unterschiedlichen Formaten ausgewählt, der in Bahnen verlegt wurde. An den gartenzugewandten Hauseingängen löst sich der Belag zu den Mietergärten hin auf. Hier befindet sich an jedem Zugang eine Gartenhaus - Fahrradunterstand - Pergolen - Kombination. In Anlehnung an die Bänderung im Belag wurde für die Verkleidung der Kombinationen Holzlatten in verschieden Breiten ausgewählt. Die vertikalen Holzlatten wurden an den Gartenhäusern mit dichten Fugen verarbeitet und werden am Fahrradunterstand zum Durchgang hin immer offener.

Spielplatz

Fahrradhäuser

Wohnweg

Freiraumkonzept
Freiraumkonzept

Gartenhaus - Fahrradunterstand - Pergolen Kombination
Gartenhaus - Fahrradunterstand - Pergolen Kombination

Gartenhaus - Fahrradunterstand - Pergolen Kombination

Gartenhaus - Fahrradunterstand - Pergolen Kombination
Detail Belagskante